Hauptseite
Projektübersicht
Die SB-PRAM ist ein MIMD Parallelrechner mit einem shared main memory und uniformer Speicherzugriffszeit (CRCW-PRAM-Modell). Die Prozessoren sind durch ein Butterfly Netzwerk mit den Speichermodulen verbunden. Jedes SB-PRAM Prozessormodul besteht aus einem selbst konzipierten Prozessor, der über einen erweiterten Berkely-RISC Befehlssatz verfügt, einem lokalen Programmspeicher und einem SCSI-Interface. Die Netzwerkknoten und Speichermodule unterstützen hardwaremäßig konkurrierende Lese- und Schreibzugriffe sowie parallele Präfixoperationen. Die Netzwerkverzögerung wird durch das Pipelining mehrer virtueller Prozessoren (Hardware Threads mit overheadfreiem Umschalten) verborgen. Die Anzahl der Netzwerkstaus wird durch gehashte Adressen reduziert.
 
Projektstatus
Wir haben einen Rechner konstruiert, der über 64 physikalische (2048 virtuelle) Prozessoren und 4 GB globalen Speicher verfügt. Die Maschine ist derzeit ausgeschaltet.
 
Projektmitarbeiter
Prof. Dr. Wolfgang J. Paul